Implantation in der Zahnarztpraxis Dr. Berges in Cloppenburg

Was sind Implantate?

Zahnimplantate haben in der Zahnmedizin eine revolutionäre Veränderung herbeigeführt. Bei Implantaten handelt es sich um einen künstlichen Ersatz für fehlende Zahnwurzeln. Sie sind ca. 6-15 mm lang und werden in örtlicher Betäubung eingepflanzt. Dies ist sowohl im Ober- als auch im Unterkiefer möglich. Implantate bestehen aus Titan und besitzen eine speziell bearbeitete Oberfläche, weshalb sie beim Einheilen fest mit dem umgebenden Knochengewebe verwachsen (Osseointegration). Mit diesen künstlichen Wurzeln können wir Kronen, Brücken und Prothesen befestigen und so einen hohen Tragekomfort gewährleisten.

Implantate sind passende Lösungen für individuelle Probleme!

Schon im jugendlichen Alter gehen mitunter Zähne verloren. Auch Nichtanlagen von Zähnen kommen vor. Karies und Zahnbetterkrankungen (Parodontose) können zum Zahnverlust führen. Der Wunsch nach besserer Funktion und höherem Tragekomfort veranlasst Patienten, sich mit Implantaten behandeln zu lassen, um herausnehmbare Prothesen zu vermeiden oder vorhandene Prothesen zu stabilisieren.

Vorteile von Implantaten

  • jünger aussehen

Wenn Sie einen Zahn verlieren, kann der Kieferknochen schrumpfen, wodurch Sie älter wirken. Implantate helfen diesen Vorgang zu verhindern und den Knochen zu halten.

  • essen, was Sie möchten

Implantate sind stabil und sicher, so dass Sie problemlos Ihre Lieblingsspeisen essen und sogar wieder in den Apfel beißen können.

  • perfekte Harmonie

In Verbindung mit Keramik-Kronen sind Ihre neuen Zähne nicht mehr von Ihren natürlichen Zähnen zu unterscheiden

  • perfekter Sitz

Prothesen haften durch den neugeschaffenen "Zahn" viel besser, sie Lösen sich nicht mehr beim Essen.

  • gesunde Zähne erhalten

Bei konventionellen Methoden müssen die Zähne neben einer Lücke abgeschliffen werden, damit eine Brücke eingesetzt werden kann. Bei Implantaten ist dies meist nicht erforderlich.

  • Gewinn an Lebensqualität

Implantate werden nicht als Fremdkörper empfunden, sie vermitteln ein natürliches Gefühl. Schon nach kurzer Zeit haben Implantträger das Gefühl mit eigenen Zähnen zu kauen, zu sprechen und zu lachen.

Nachteile von Implantaten

  • Bei gesetzlich Versicherten oder Beihilfe-Versicherten ist die Implantat-Therapie nur in geringen Teilen untergebracht (die Krankenkassen geben Festzuschüsse nur für den prothetischen Teil).
  • Unter bestimmten gesundheitlichen Bedingungen können keine Implantate gesetzt werden; z.B. bei bestimmten Systemerkrankungen und starkem Nikotinabusus. Darüber informiert Sie der behandelnde Zahnarzt oder Implantologe.